Kapitel 4.7 - Audiosensible Wahrnehmung bei HVLA Manipulation

Die audiosensible Wahrnehmung, welche eine HVLA-Manipulation auslösen kann, wird in der Literatur unterschiedlich erklärt und für den Erfolg der Manipulation ganz verschieden gewertet. Eins solche Wahrnehmung wird als audible pop, audible responds, cavitation sound, cracking, oder krachen, knacksen, krepitieren, usw. bezeichnet. Da es sich hier nicht nur um eine auditive Qualität handelt, sondern vom Probanden sowie von der ausführenden Person mehrheitlich auch gespürt wird, verwenden wir im Folgenden die von uns definierte Bezeichnung audiosensible Wahrnehmung. Diese Definition bezeichnet unserer Meinung nach gut, was sowohl die Patientin oder der Patient und die Therapeutin oder der Therapeut wahrnehmen, wenn das Gelenk durch die Manipulation zu einer akuten Dekoaptation kommt.

Download komplette Dokumentation